post

Jetzt gilt’s! Du heiratest 2017 und hast noch kein Kleid? Ich habe im Oktober 2016 ja schon einmal auf die Brautkleid-Trends 2017 geschaut. Jetzt kommt das Update. Brautkleid 2.0 für dich. Ich habe Frau Ferstl von der Brautebene 1 gebeten aus ihrem Kleid-Nähkästchen zu plaudern. Und zwar schon im Vorfeld der Vintage-Hochzeitsmesse „Wedding Dreams“ vom 19.2.17, wo wir uns in Regensburg persönlich treffen werden.

Traumeisterin: Liebe Frau Ferstl, wie scharf sind Bräute auf Trends? Wie soll es denn sein, das Wow-Kleid 2017?

Frau Ferstl: Trends sind wunderbar. Trends sind nicht alles. Die Braut von heute ist vernetzt von Facebook, Instagram bis Pinterest und hat alles gelesen, was Fachwelt und Klatschpresse von Zeitschrift bis Blogpost so zu sagen hat.

Ein wunderbares Lob von Katrin im Gästebuch der Brautebene1

Ein wunderbares Lob von Katrin im Gästebuch der Brautebene1

Traumeisterin: Und weil das noch nicht reicht, hat Braut selbstverständlich noch alle Fernsehsendungen von „Zwischen Tüll und Tränen“, „Mein perfektes Hochzeitskleid“ bis „Hochzeit auf den ersten Blick“ gesehen und analysiert. Was passiert? Mehr Klarheit oder mehr Druck?

Frau Ferstl: Druck pur. Entweder übersteigen die unzähligen Möglichkeiten das Vorstellungsvermögen der Braut und sie weiß gar nichts mehr. Oder die Braut hat keinen Blick mehr für IHR Kleid, das IHR wirklich steht und das für SIE steht.

So kann sich die Braut in ihr Brautkleid verlieben

Traumeisterin: Das wollen wir sicher nicht. Wie geht es besser, liebe Frau Ferstl? Vertrauen ist alles? Mut zum Gefühl?

Frau Ferstl: Genau. Ich bin seit Jahren mehrmals täglich im Gefühl „meiner Braut“ und versetze mich in ihre Wünsche, Träume, Ängste. Der Brautkleidkauf ist weder Zwangsveranstaltung noch eine Hollywood-Show. Fachpersonal mit Herz und Verstand. Das ist das Rezept. Bei uns gibt es Beratung nur von der Schneiderin oder Schneidermeisterin. Die Braut spürt das und kann sich entspannt in IHR Brautkleid verlieben.

Traumeisterin: Und  Sie suchen so lange, bis die Brautaugen strahlen?

Frau Ferstl: Genau. Das ist die größte Belohnung. Das Strahlen im Gesicht der Braut bei der abschließenden Anprobe. Der Moment vorm Spiegel, der die Herzen aller Anwesenden vor Vorfreude auf das große JA hüpfen lässt. Dafür stehe ich morgens auf. Wieder jemanden sehr glücklich machen zu dürfen. Ein Traumjob eben.

Traumeisterin: Wunderbar. Das sehe ich ganz genau so. Und das Ergebnis Ihres Traumjobs erblicke ich dann am Altar kurz vor der freien Trauung. Auch immer wieder ergreifend. Denn der Bräutigam sieht Kleid und Liebste dann meist auch das erste Mal. Was ist mit den vielen Begleiterinnen, die in Fernsehsendungen dem Brautkleidkauf beiwohnen und nach Drehbuch für Verwirrung sorgen. Ist das in echt auch eine Gefahr?

Frau Ferstl: Auf jeden Fall. Zu viele Köche verderben ganz sicher den Brei. Die Braut darf an allererster Stelle auf sich vertrauen. Ihr Gefühl. Ihr inneres Video. Ihr Bild von sich. Ein bis zwei enge Vertraute sind absolut ausreichend.

Ein entzückendes Rückendekolleté – voll im Trend 2017

Traumeisterin: Was ist der Job der Trauzeugin oder Brautmama an diesem Tag?

Frau Ferstl: Einfach dabei sein. Geborgenheit ausstrahlen. Einfühlsam sein. Mitfreuen.

Emotionaler Ausnahmezustand für die Braut

Traumeisterin: Was ist der Fehler der Fehler?

Frau Ferstl: DAS Kleid ist gefunden. Nach dem Kauf die reichlich überlegte Entscheidung der Braut anzuzweifeln, ist von Seiten der Begleiterinnen ein falaler Fehler. Bräute sind immer im emotionalen Ausnahmezustand. Freunde und Mütter sollten dieses Kleid und das dazu gehörige Gefühl schützen wie das Herz der aufgeregten Braut selbst.

Traumeisterin: Das ist ein perfektes Schlusswort. Wir sehen uns in Regensburg am 19.2.2017. Ich freue mich sehr auf Sie und auf all die Bräute, die das Fachwissen Frau Ferstl anzapfen werden, um IHR Kleid zu finden. Ich hoffe, schon auf der „Wedding Dreams“.

Frau Ferstl: Vielen Dank. Ich freue mich auch. Und auf dass das Brautkleid absolut Spitze wird, habe ich hier Fotos der aktuellen Spitzenstoffe mitgebracht. Wir sehen uns in Regensburg.

Traumeisterin: Und wer sofort mehr über Frau Ferstl und vor allem über die Brautebene 1 wissen will, der schaue unter https://www.facebook.com/BRAUTebene1/ oder auf direktem Wege:
BRAUTebene1
Fam. Ferstl
Frauenberger Str. 20
93164 Laaber
Telefon: +49(0)9498/90 71 077
Website: www.Brautebene1.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag nach telefonischer Vereinbarung
Samstags: 9.00 bis 16.00 Uhr
(Bitte kurz vorher anrufen, um zu klären, ob ein Beratungsgespräch möglich ist.)